Zentral-auditve Verarbeitungsstörungen

Bei einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung können, trotz einem ausreichenden peripheren Hörvermögen, akustische Signale nicht korrekt aufbereitet und an das Gehirn weitergeleitet werden.

Ursachen sind häufig chronische Mittelohrentzündungen und Paukenergüsse im Kindesalter. Bei einem Verdacht auf eine auditive Hörverarbeitungsstörung sollte eine umfassende Testung des Hörorgans bei einem spezialisierten HNO-Arzt oder Pädaudiologen erfolgen.

Verschiedene Störungen von Teilfunktionen können einzeln oder kombiniert auftreten. So kann die Speicherung von akustischen Signalen (Merkfähigkeit) oder die Unterscheidung von ähnlich klingenden Lauten und Wörtern oder andere Teilfunktionen gestört sein. Je nach Ausprägung der Störung können Probleme beim Lese- und Rechtschreiberwerb auftreten.

< zurück

© Logopädie im Zentrum 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung