Stottern

Stottert ein Kind, so fallen unfreiwillige Wiederholungen von Lauten, Silben und einsilbigen Wörtern oder auch Dehnungen und Blockierungen auf.

Stottern ist eine Störung des Sprechens, die bei etwa 5 Prozent der Kinder während der Sprachentwicklung auftritt und länger als 6 Monate andauert. Spontane Rückbildungen sind gerade bei jungen Kindern häufig.

Eine frühzeitige Beratung ist grundsätzlich empfehlenswert und immer dann geboten, wenn die Symptome Eltern und/oder Kind belasten und verunsichern oder das Kind durch Mitbewegungen und Anspannung gegen die Symptomatik ankämpft.

Vor einer Behandlung werden immer verschiedene Parameter herangezogen, um zu entscheiden, ob das Kind eine therapeutische Unterstützung braucht.

< zurück

© Logopädie im Zentrum 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung